Leben für den Wein

  

Es gibt Träume, die einen das ganze Leben hindurch begleiten. Doch erst wenn man diese Träume verwirklicht, entsteht etwas Ehrliches und Gutes und man ist zufrieden mit sich selbst und dem was man geschaffen hat.

 

"Für uns wurde der Traum zum Beruf."

 

Erich Kroneder zählt nicht zu jenen Winzern, die als höchste Auszeichnung Medaillen und Presseberichte ansehen. 

Seine größte Auszeichnung ist die Zufriedenheit der Kunden.


Im Einklang mit der Natur

 

 

Grundsätzlich muss sich der Winzer nach der Natur richten. Der Natürlichkeit des Weines darf ein gewisser Spielraum nicht genommen werden.

Die Arbeit im Keller darf daher auch nichts verändern, sondern muss unterstützen.

 

Und manchmal bringt die Natur die besten Voraussetzungen für den einen oder anderen Spitzenwein hervor. Jeder Jahrgang hat so seinen eigenen Charakter.


Die richtige Umsetzung

 

 

 

Der Weg zur Traube beinhaltet bekanntlich nicht nur viel Arbeit, sondern auch die richtige Umsetzung des Wissens. Die Lage der Rieden und das Spiel der Natur sind die Basis.

 

Doch nur, wenn die Harmonie zwischen Boden und Sorte in Einklang gebracht werden kann, entwickelt sich die Handschrift des Winzers und wird zum Spiegelbild des Erfolges.

"Jeder Stock sollte nur so viele Trauben tragen, wie er auch verträgt, denn bereits im Weingarten entscheidet sich schon zu einem guten Teil, wie der Wein einmal wird."

Die Qualität sollte also nie zu kurz kommen.


Ehre, wem Ehre gebührt

 

 

 

Wer behauptet, dass Wein mit Kunst und Kultur nichts gemeinsam hat, der irrt. Diese Begriffe stehen in engerem Zusammenhang, als man vermutet.

 

Jeder gute Wein hat es verdient, in würdigem Rahmen präsentiert zu werden. Daher ist das richtige Ambiente die optimale Ergänzung zum unvergesslichen Geschmackserlebnis.

 


Jeder Kunde ist Freund

Das Weingut Kroneder hat mit 15 Hektar Rebfläche seine optimale Ausdehnung gefunden. Es will weder in die eine noch in die andere Richtung.

 

"Wir sind groß genug, um als Weingut beachtet zu werden und klein genug, damit jeder Kunde auch Freund sein kann."